Achtung: Visual Studio Express-Versionen unterstützen den LINQ to SAP Designer nicht.

Die Installation des LINQ to SAP-Designers erfolgt nicht automatisch mit der Installation von ERPConnect. Sie muss separat angestoßen werden. Starten Sie dazu die Anwendung LINQtoERPSetupVSJJJJ.exe im ERPConnect-Verzeichnis oder über das Programmmenü, wobei JJJJ der Version Ihres Visual Studios entspricht:

LINQToERP-First-Steps-001

Ein Klick auf den Install-Button führt alle nötigen Schritte durch, um den Designer zu installieren:

LINQToERP-First-Steps-002

Beim nächsten Start des Visual Studios steht ein neues Item zum Einfügen zur Verfügung, um einen LINQ to ERP DataContext dem aktuellen Projekt hinzufügen.

LINQToERP-First-Steps-003

LINQToERP-First-Steps-004

Öffnen Sie den DataContext nach der Anlage mit einem Doppelklick. In der Toolbox finden Sie nun unterschiedliche Komponenten, die dem Context hinzugefügt werden können: Tabellen, normale Queries, Funktionsbausteine, IDocs und BW-Queries. In dem Moment, in dem Sie das erste Element per Drag & Drop auf den Context legen, fordert Sie der Designer auf, zunächst die Verbindungsdaten zum SAP anzugeben. Neben den Account-Details (Mandant, User-Name, Passwort und Sprache) sind das der Hostname und die Systemnummer oder der Message-Server, die Logon-Gruppe und die SID. Je nach dem, ob die Verbindung mit einem einzelnen Applikationsserver oder per Load Balancing hergestellt werden soll.

LINQToERP-First-Steps-005