In diesem Beispiel laden wir eine SAP Extraktion in die Snowflake-Datenbank.

Extraktion definieren

Wir definieren eine Extraktion basierend auf der Tabelle T001W für Werke.

Table-Extraction-T001w Table-Extraction-T001w-Where

Destination festlegen

Wir wählen eine Zielverbindung zur Datenbank.

Snowflake-Destination

Einstellungen festlegen

Wir übernehmen die Default-Einstellungen. Snowflake-Extraction-Specific-Settings-T001w

Preparation

Damit wird mit der Option “Drop & Create” eine Tabelle mit dem Namen T001W neu angelegt. Falls die Tabelle schon existiert, wird sie ggf. vorher von der Datenbank gelöscht.
Sie können sich das SQL-Statement dafür anschauen, dazu wählen Sie Custom SQL für Preparation und klicken Sie dann auf Edit SQL. Im neuen Fenster wählen Sie Drop & Create und klicken Sie auf Generate Statement.

Snowflake-Drop-And-Create

Spalten werden mit dem entsprechenden Datentyp angelegt.

Row Processing

Die Daten werden mit der Option Copy data to table von der Staging-Schicht in die Tabelle mit dem Namen T001W kopiert.
Sie können sich das SQL-Statement dafür anschauen, dazu wählen Sie Custom SQL für Row Processing und klicken Sie dann auf Edit SQL. Im neuen Fenster wählen Sie Copy data to table und klicken Sie auf Generate Statement. Snowflake-Copy-data-to-table

Extraktion ausführen

Um die Extraktion manuell auszuführen, klicken Sie auf die Extrkation mit der rechten Maustaste und wählen Sie Run in xu.exe. Die Kommandozeile öffnet.

Snowflake-Run-in-xuexe

Sie können die Kommandozeile schließen. Im Designer klicken Sie auf Refresh, um sich den Status der Ausführung anzuschauen. Bei einer erfolgreichen Extraktion sehen Sie ein grünes Icon in der Status-Spalte. In unserem Beispiel wurden 239 Datensätze in die Datenbank geladen.

Snowflake-Designer-Status

Ergebnis in der Datenbank überprüfen

Loggen Sie sich in Ihrem Snowflake Portal. Dort können Sie sich sowohl die Tabellenstruktur als auch den Inhalt anschauen.

Snowflake-Extraction-Table-Data