Um Daten in das Ziel zu laden, werden eine laufende Redshift-Instanz sowie die Zugangsdaten benötigt.
Zusätzlich muss ihr System für den Zugriff auf das Cluster autorisiert sein.

Um sich mit dem Redshift Cluster verbinden zu können, ist die Installation eines geeigneten Datenbank-Treibers notwendig.
Bitte laden Sie hierfür die 64 bit-Version des Amazon Redshift ODBC Treibers hier herunter.

Bei fehlendem Treiber schlägt der Connection Test fehl:

XU-fehlender-redshift-treiber

In Xtract Universal Versionen vor 2.102.0 muss anstelle des oben genannten ODBC Treibers die Mono.Security assembly installiert werden.
Sie können entweder das offizielle Mono Paket vom Hersteller oder aber die Mono.Security.dll von einer Quelle Ihrer Wahl herunterladen.
Um die Datei zu installieren, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Registrieren Sie die Mono.Security assembly im global assembly cache (gac):
    • Öffnen Sie ein Kommandozeilenfenster und wechseln Sie in das Xtract Universal Installationsverzeichnis cd “C:\Program Files\XtractUniversal”
    • Installieren Sie die Mono.Security.dll Datei mit Hilfe des gacutil in Ihren global assembly cache gacutil -i “C:\Program Files (x86)\Mono-2.0\lib\mono\2.0\Mono.Security.dll”
      Für weitere Informationen schauen Sie sich bitte diesen Artikel an.
  2. Kopieren Sie die Mono.Security.dll in das Xtract Universal Installationsverzeichnis.