In diesem Beispiel laden wir eine Extraktion in eine Redshift-Datenbank.

Extraktion definieren

Wir definieren eine auf der Tabelle T001W für Werke basierende Extraktion.

XU_redshift_table_extraction

Destination festlegen

Wir wählen eine Zielverbindung zur Datenbank.

XU_redshift_destination

Einstellungen festlegen

Wir übernehmen die Standardeinstellungen.

XU_redshift_destination_settings

Mit dem Preparation-Befehl Drop & Create wird eine neue Tabelle mit dem Namen T001W angelegt. Falls diese Tabelle bereits existiert, wird sie vorher gelöscht und daraufhin neu angelegt.
Optional kann das SQL-Statement auch angeschaut werden. Dafür muss Custom SQL ausgewählt werden und dann auf den Button Edit SQL geklickt werden.

XU_redshift_destination_customsql

Im neuen Fenster kann dann der gewünschte Befehl (z.B. Drop & Create) ausgewählt und mit einem Klick auf “Generate Statement” automatisch generiert werden.

XU_redshift_destination_customsql2

Spalten werden mit dem am besten passenden Datentypen angelegt.

Extraktion ausführen

Um die Extraktion auszuführen, klicken wir auf den Button Run. Im Run Extraction Dialog klicken wir dann auf Run in xu.exe oder Run in Browser. Die Extraktion wird nun ausgeführt.

XU_redshift_run_dialog

Um den Status der Extraktion zu aktualisieren, klicken wir im Designer auf Refresh. In diesem Beispiel wurden 238 Datensätze in die Datenbank geschrieben.

XU_redshift_extraction_overview