In diesem Beispiel laden wir eine Extraktion in die Microsoft SQL-Datenbank.

Extraktion definieren

Wir definieren eine Extraktion basierend auf der Tabelle T001W für Werke.

MSSql-Table-Extraction-T001w

Destination festlegen

Wir wählen eine Zielverbindung zur Datenbank.

MSSql-Destination-Details-Integrated-Security

Einstellungen festlegen

Wir übernehmen die Default-Einstellungen.

MSSql-Extraction-Specific-Settings-T001w

Damit wird mit der Option “Drop & Create” eine Tabelle mit dem Namen T001W neu angelegt. Falls die Tabelle schon existiert, wird sie ggf. vorher von der Datenbank gelöscht.
Sie können sich das SQL-Statement dafür anschauen, dazu wählen Sie Custom SQL für Preparation und klicken Sie dann auf Edit SQL.

MSSql-Extraction-Specific-Settings-Custom-SQL

Im neuen Fenster wählen Sie Drop & Create und klicken Sie auf Generate Statement.

MSSql-Custom-SQL-Drop-And-Create

Spalten werden mit dem entsprechenden Datentyp angelegt. Sie haben die Möglichkeit das SQL-Statement anzupassen bzw. ein anderes zu verwerden. Wir belassen es bei der Standard-Option Create & Drop für Preparation.

Extraktion ausführen

Um die Extraktion auszuführen, klicken Sie auf den Button Run. Im Fenster Run Extraction klicken Sie erneut auf den Button Run.

MSSql-Run-Extraction

Im Designer klicken Sie auf Refresh, um sich den Status der Ausführung anzuschauen. In unserem Beispiel wurden 185 Datensätze in die Datenbank geladen.

MSSql-Designer-Status

Ergebnis in der Datenbank überprüfen

Im SQL Server Management Studio können Sie sich Tabellenstruktur sowie -Inhalt anschauen.

MSSql-Extraction-Table-Data