Folgende Einstellungen können für die Verbindung zu Amazon S3 vorgenommen werden.

XU_S3_DestinationDetails

Access key ID und Secret key
Hierüber authentifizieren Sie sich bei Amazon AWS. Über das Identiy and Access Managment (IAM) können Sie diese Werte ermitteln.
Nähere Informationen finden Sie in der AWS Dokumentation.

Connect
Klicken Sie auf die Connect-Schaltfläche, nachdem Sie Access key ID und Secret key eingegeben haben. Wenn die Verbindung erfolgreich war, poppt ein Infofenster hoch, und Sie können anschließend Bucket name und Region auswählen.

Bucket name und Region
Wählen Sie einen Bucket und die zu diesem Bucket zugehörige Region aus. In diesen Bucket werden die extrahierten Daten geschrieben.
ACHTUNG: In den Drop Down-Listen werden alle Buckets und Regionen angezeigt. Sie können also auch eine falsche Kombination aus Bucket/Region auswählen. Prüfen Sie daher über die Test Connection-Schaltfläche, dass der Bucket erreichbar ist.

Test Connection
Prüft, ob die Kombination aus Bucket und Region korrekt ist und der Bucket von XU aus mit den eingegebenen access keys beschreibbar ist.

Server-side encryption
Verschlüsselt die Datei serverseitig, nachdem Sie nach S3 hochgeladen wurden.
HINWEIS: Hier wird nicht die Transportverschlüsselung zwischen Xtract Universal und S3 eingestellt.

  • None Keine serverseitige Verschlüsselung der Daten.

  • SSE-S3 Verschlüsselung über den für den AWS-Account AWS-seitig automatisch vorhandenen Schlüssel (S3 Managed Encryption Keys).

  • SSE-KMS und Key ID Verschlüsselung über einen AWS-seitig selber kreierten Schlüssel (AWS Key Management Services). Der Schlüssel kann in AWS hier angelegt werden.

CSV Settings
Die Einstellungsmöglichkeiten im Reiter CSV Settings entsprechen denen der allgemeinen http-csv Settings.

XU_S3_DestinationDetails2