Im Bereich Criteria klicken Sie auf den Link, um die Where-Bedingung definieren.

tj-where-0

Klicken Sie auf Field, um ein Feld zu wählen.

tj-where-1

Wählen Sie ein Feld aus der Liste, in der die Namen der Tabelle und des Feldes getrennt durch das Tilde-Zeichen in der Form ‘Tabelle~Feld’ stehen.

tj-where-2

Wählen Sie einen Operator aus der Liste:
EQ: gleich (equal)
NE: ungleich (not equal)
LT: kleiner als (less than)
LE: kleiner oder gleich (less or equal than)
GT: größer als (greater than)
GE: größer oder gleich (greater or equal than)
LIKE: Bestimmt, ob eine bestimmte Zeichenfolge mit einem angegebenen Muster übereinstimmt. WHERE MAKT~SPRAS LIKE ‘D%’ findet alle Sprachen, die mit dem Buchstaben ‘D’ anfangen.
NOT LIKE: Negation von LIKE.
IS NULL: Ist NULL.
IS NOT NULL: Ist nicht NULL.

tj-where-operation

Anschließend können Sie einen Wert eingeben. Auch Variablen in der Form @MyWert werden hier unterstützt.

tj-where-value

Nun haben wir die Bedingung definiert.

tj-where-3

Neue Bedingung

Klicken Sie rechts auf das Symbol, um eine neue Bedingung einzugeben.

tj-where-single-criteria

Hier haben Sie folgende Optionen, um die Bedingungen zu verbinden:
AND (und): Beide Bedingungen müssen wahr sein.
OR (oder): Eine Bedingung oder beiden Bedingungen müssen wahr sein.

tj-where-and

Sie können auch eine Kriteriengruppe hinzufügen. Dazu klicken Sie auf das entsprechende Symbol rechts.

tj-where-criteria-group

tj-where-criteria-group-2

Manuelle Eingabe / Open SQL

Um die Bedingung manuell einzugeben, klicken Sie rechts auf dem Icon und bestätigen Sie die Warnung, dass die definierten Bedingungen verloren gehen.

tj-where-4

Nun können Sie die Bedingung frei mit Open SQL (nach dem SAP-Syntax) eingeben.

tj-where-5

Syntax der Where-Bedingung

Die WHERE-Bedingung muss dem SAP OpenSQL Syntax entsprechen.

  • Vor und nach dem Gleichheitszeichen müssen Sie immer ein Leerzeichen eingeben, z.B. JAHR = ‘1999’. Für YEAR= ‘1999 ‘, YEAR =’1999’ or YEAR=’1999’ erhalten Sie die Fehlermeldung ‘A dynamically specified column Name is unknown’.
  • Fließkommazahlen müssen immer in einfache Hochkommata gesetzt werden, z.B. KMENG > ‘10.3’. Für KMENG > 10.3 erhalten Sie die Fehlermeldung ‘The WHERE clause has an unexpected format’.
  • Die Where-Bedingung darf keinen Zeilenumbruch (Eingabe-Taste) enthalten.

Weitere Informationen über die OpenSQL Syntax finden Sie auf der SAP Hilfe-Seite: https://help.sap.com/doc/abapdocu_752_index_htm/7.52/de-de/abapwhere.htm?file=abapwhere.htm

Interne SAP-Darstellung

Werte müssen in interner SAP-Darstellung angegeben werden:

  • Das Datum 01.01.1999 hat die interne Darstellung 19990101 (YYYYMMDD)
  • Die Periode 001.1999 hat die interne Darstellung 1999001 (YYYYPPP)
  • Bei Nummern müssen auch führende Nullen angegeben werden: Kundennumer 1000 hat die interne Darstellung 0000001000.