Einige der Funktionalitäten unserer Software erfordern die Installation eines X.509-Zertifikats für Datensicherheit und -verschlüsselung.
In diesem Kapitel werden die Voraussetzungen für die Installation eines X.509-Zertifikats beschrieben.

Lassen Sie ein TLS Zertifikat von Ihrem IT Netzwerk Team erstellen. Stellen Sie bitte folgendes sicher:

  • In der Zertifikatseigenschaft “Subject Alternative Name” muss der DNS Name des Servers stehen, auf dem der Windows-Dienst (z.B. Xtract Universal oder Board Connector) läuft. Ansonsten erscheint das Zertifikat nicht im Lookup Dialog.
  • Das Zertifikat muss im Windows Certificate Store auf dem Server, auf dem der Windows-Dienst (z.B. Xtract Universal oder Board Connector) läuft, hinterlegt werden.
  • Das Zertifikat muss den Hostnamen des Servers in der Common-Name (CN) Eigenschaft enthalten.

In Testumgebungen können Sie ein selbstsigniertes Zertifikat verwenden. Für Ihre Produktionsumgebung empfehlen wir, ein von einer (internen) Zertifizierungsstelle (CA) freigegebenes Zertifikat zu verwenden.

Importieren Sie das Zertifikat über die Microsoft Management Console (mmc) in den Windows Certificate Store XU-X509-MMC


Verweisen Sie auf das Zertifikat (hier in Xtract Universal) XU-X509-Lookup