Servereinstellungen öffnen #

Navigieren Sie im Hauptfenster des Designers zu [Server] > [Settings]. Das Fenster wird geöffnet. Im Fenster “Server-Settings” gibt es zwei Tabs:

  • Configuration Server
  • Web Server

Configuration Server #

XU3_ServerSettings_config_tab

Designer connections

Port
Definiert die Portnummer, über die der Server mit dem Designer kommuniziert. Standardport ist 8064. Wird ein anderer Port verwendet, fügen Sie die neue Portnummer dem Hostnamen auf der Anmeldemaske hinzu ([host name]:[port]).

XU-Designer-Logon

Max. age of log files (days)
Definiert das maximale Alter der Logdateien des Config-Servers in Tagen. Danach werden die Logdateien gelöscht.

Authentication methods
Siehe Abschnitt Benutzerverwaltung.

Select X.509 certificate

Siehe Abschnitt X.509 Zertifikat installieren.

Access Management
Siehe Abschnitt Zugriffsverwaltung.

Web Server #

XU3_ServerSettings_web_tab

Protocol / Access control

HTTP - Unrestricted / HTTP port (Standard)
Definiert die Portnummer, über die der Server den Aufruf der Extraktionen über HTTP entgegen nimmt.

HTTPS - Unrestricted / HTTPS port
Aktiviert den sicheren Datentransfer via HTTPS. Der run-Befehl generiert eine HTTPS-URL. Port-Einstellung definiert den HTTPS Listener-Port.

Wenn Sie Daten über HTTPS empfangen wollen, müssen Sie ein TLS-Zertifikat installieren, damit der Server den HTTPS-Port verwalten kann. Siehe Abschnitt X.509 Zertifikat installieren.

HTTPS - Restricted to AD users with Designer read access
Siehe HTTPS - Unrestricted. Darüber hinaus ermöglicht diese Einstellung eine Zugriffskontrolle auf die Ausführung von Extraktionen. Extraktionen können nur von Windows AD Benutzern ausgeführt werden, denen im Tab Configuration Server mindestens ein Read (Lesezugriff) zugewiesen wurde. Siehe auch Release Note und Abschnitt Serversicherheit.

Misc.

Max. age of log files (days)
Definiert das maximale Alter der Webserver-Logdateien in Tagen. Danach werden die Logdateien gelöscht.

Enable setup distribution for clients
Legt fest, ob das Setup der Xtract Universal Version, die auf dem Server läuft, vom Server heruntergeladen werden kann.
Wenn man sich mit einer älteren Designer-Version an einem neueren Server anmeldet und diese Option aktiviert ist, fragt der Designer, ob man das neuere Setup herunterladen möchte.

Result cache

Hinweis: die Option Cash results ist nur Verfügbar in Pull-Destinationen (z.B. PBI, Qlik etc.).

Target directory
Definiert das Verzeichnis, in dem Extraktionen gepuffert werden. Standardmäßig ausgewählt ist der result-cache Ordner im Installationsverszeichnis von Xtract Universal:
C:\Program Files\XtractUniversal\result-cache.

Max. cached runs
Definiert die maximale Anzahl der Ergebnisse verschiedener Extraktionen im Puffer.

Max. age (minutes)
Definiert das maximale Alter einer Extraktion in Minuten im Puffer.