Wenn Sie im XU Designer auf Run klicken, finden Sie im Reiter Extraction Parameters die folgenden Parameter, welche Sie überschreiben können.

Wenn Sie einen Wert überschreiben, wird die URL entsprechend angepasst.

XU_extraction_parameters

preview
Um den Preview zu aktivieren. Default-Wert ist False.

clearBuffer
Um den Ergebnis-Buffer zu leeren. Default-Wert ist False.

source
Wenn Sie mehrere SAP Quellsysteme angelegt haben, z.B. sap_dev und sap_prod, können Sie über diesen Parameter auswählen, aus welchem SAP System die Daten extrahiert werden.

destination
Wenn Sie mehrer Zielumgebungen angelegt haben, z.b. db_1 und db_2, können Sie über diesen Parameter auswählen, in welche Zielumgebung die extrahierten Daten geschrieben werden.

wait Bestimmt, ob die http-Verbindung zum aufrufenden Client, bis zum Ende der Extraktion bestehen soll. Default-Wert is True.
Wenn Sie den Wert auf False setzen, wird die Extraktion asynchron aufgerufen. Die http-Verbindung zwischen aufrufendem Client (xu.exe bzw. Browser) und XU-Server wird getrennt, nachdem die Extraktion angestartet wurde. Das kann z.B. bei langlaufenden Extraktionen sinnvoll sein. Dadurch wird die Extraktion z.B. auch dann nicht abgebrochen, wenn der aufrufende Client geschlossen wird.
In diesem Fall wird der Zeitstempel als Ergebnis zurückgeliefert. Der Zeitstempel kann verwendet werden, um das entsprechende Log aufzurufen.

Table

Je nach Extraktionstyp stehen weitere Parameter zur Verfügung Für die Table-Extraktion stehen beispielsweise noch folgende Parameter zur Verfügung.

rows
Um die maximale Anzahl der extrahierten Datensätze zu setzen.

where
Um die Where-Bedingung zu setzen.

packageSize
Um die Paketgröße zu setzen.