Standardmäßig wird die Extraktion der Tabellendaten im Dialog durchgeführt, pro Datenpaket wird also ein Select auf die Originaltabelle durchgeführt und das entsprechende Datenpaket herausgeschnitten und gesendet.

Mit Hilfe der Background Extraction gibt es die Möglichkeit, die Selektion im Hintergrund durchzuführen und in einer Puffertabelle zwischenzuparken. Dieses Vorgehen ist ungünstig bei kleineren SAP-Tabellen und daher nur bei größeren Tabellen zu empfehlen .

In bestimmten Konstellationen kann dies eine deutliche Verbesserung der Performance bedeuten. Der Ablauf der Hintergrundverarbeitung funktioniert wie folgt:

Das Hintergrundprogramm wird anhand der vorgegebenen Selektion angestoßen. In der SM37 (Jobverwaltung) können Sie den Hintergrundjob während des Extraktionslaufes prüfen.

  • Das Hintergrundprogramm schreibt in die Tabelle ZXTRACTBUFFER für temporäre Daten.
  • Die Daten werden aus der Tabelle ZXTRACTBUFFER heruntergeladen.
  • Die temporären Daten werden wieder aus der Tabelle ZXTRACTBUFFER gelöscht.

Um die Erweiterung benutzen zu können, sind die Tabelle ZXTRACTBUFFER und der zusätzliche Funktionsbaustein Z_XTRACT_IS_TABLE_EX im SAP zu installieren.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung finden Sie im Kapitel SAP Customizing - Erweiterung für Hintergrundverarbeitung.