Der nächste Schritt ist das Laden der Extraktion in eine Oracle Datenbank.

Wir wollen nun eine Oracle-Datenbank als Ziel anlegen.

Verbindung zur Oracle-Zieldatenbank definieren

  • Klicken Sie nun auf Destinations

Load-Destinations

  • Wählen Sie Shared und klicken Sie auf Manage

Load-Manage-Shared-Destination

  • Klicken Sie auf Add

Shared-Destinations

  • Geben Sie eine Namen für die Zielverbinung ins Feld **Name **ein
  • Wählen Sie Oracle aus der Type-Auswahlliste.

Select-Destination-Type

  • Füllen Sie die Felder Data Source, User Id und Password mit dem Datenbankserver, Benutzernamen und Passwort.
  • Klicken Sie auf Test Connection, um die Verbindung zu testen.

Test-Connection-Successful

  • Klicken Sie nun OK im Festner Destination Details, um die Zielverbindung zu speichern.
  • Wählen Sie nun die angelegte Zielverbindung und klicken Sie auf Close im Fenster Shared Destinations. Die angelegte Zielverbindung aus der Auswahlliste Shared ist nun gewählt im Fenster Destination.

Load-Shared-Destination-Oracle

Einstellungen festlegen

  • Die Extraktionsspezifische Zieleinstellungen finden Sie unter Extraction-Specific Settings. Wir behalten die Standard-Einstellungen:

Extraction-Specific-Settings-T001W

  • Klicken Sie auf OK und kehren Sie zum Designer zurück.
    Extraktion ausführen

Nun wollen wir die Extraktion in Oracle laden.

  • Wählen Sie die Extraktion und klicken Sie auf Run
  • Klicken Sie nun auf Run in Browser und anschließend auf Close.

Run-In-Browser-Oracle

  • Der Broswer öffnet sich und die zeigt das Log an.

Run-In-Browser-Result-Oracle

Ergebnis in der Oracle-Datenbank überprüfen

  • Im Oracle SQL Developer Studio können Sie das Ergebnis überprüfen. Die Tabelle wurde entsprechend angelegt.

Oracle-Database-Metadata

  • Sie können sich auch den Inhalt anschauen

Oracle-Database-Data