Im Folgenden wird das Laden der Extraktion in eine Datenbank dargestellt. Als Zieldatenbank dient Microsoft SQL Server.

Um eine Extraktion zu in die Microsoft SQL Server Datenbank zu laden, muss die Destination zunächst erstellt und definiert werden.

Microsoft SQL Server Destination erstellen #

  1. Klicken Sie im Hauptfenster des Designers auf [Destination], um die Destinationseinstellungen zu öffnen. Laden d. Destination

  2. Im Fenster “Destination Settings” klicken Sie auf […] (1), um die Destinationen zu verwalten. Laden-Manage-Destination

  3. Klicken Sie auf [Add] (2), um eine neue Destination hinzuzufügen.

  4. Geben Sie einen Namen ein im Feld Name. Wählen Sie SQLServer aus der Dropdown-Liste Type (3).
    Select-Destination-Type

  5. Füllen Sie im Abschnitt “Connection” die Felder Server Name und Database Name aus.
  6. Klicken Sie auf [Test connection] (4), um die Verbindung zur Datenbank zu überprüfen.
    Test-Verbindung - erfolgreich

  7. Klicken Sie auf [OK] (5), um die Verbindung zu speichern.

Extraktion in die Microsoft SQL Server-Datenbank laden #

  1. Wählen Sie im Hauptfenster des Designers eine Extraktion mit einem beliebigen Ziel aus und klicken Sie auf [Destination].
    Lade-Destinations
    Das Fenster “Destination Settings”.

  2. Im Fenster “Destination Settings” wählen Sie Ihre erstellte Destination SQLServer aus der Dropdown-Liste aus. Hier können Sie auch die extraktionsspezifischen Einstellungen bei Bedarf ändern. Im Beispiel werden die Standardeinstellungen beibehalten: Load-Shared-Destination-SQLServer

  3. Klicken Sie auf [OK], um zum Hauptfenster des Designers zurückzukehren.
  4. Klicken Sie auf [Run] > [run in xu.exe]
    Eine Extraktion ausführen
    Das Kommandozeilenfenster wird geöffnet und ein erfolgreicher Extraktionsvorgang endet mit der Meldung Extraction finished successfully. Datenbank-Metadaten

Extraktionsergebnis überprüfen

Öffnen Sie Ihr SQL Management Studio und überprüfen Sie das Vorhandensein der erfolgreich extrahierten Tabelle.