Der folgende Abschnitt behandelt das Laden der SAP-Extraktionsdaten in einen Microstrategy Server als Intelligent Cube.

Voraussetzungen #

  • Microstrategy Server inkl. JSON API: Version 10.10 oder höher.
  • Anmeldendaten mit den entsprechenden Berechtigungen für die Verbindung zur JSON API und zur Anlage von Datasets und Tabellen.

Verbindung #

Eine Destination hinzufügen #

  1. Navigieren Sie im Hauptfenster des Designers zu Server > Manage Destinations. Das Fenster “Manage Destination” wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf [Add], um eine neue Destination hinzufügen. Das Fenster “Destination Details” wird geöffnet.
  3. Geben Sie einen Namen für die Destination ein.
  4. Wählen Sie den Destinationstyp aus dem Dropdown-Menü aus.

Destination Details #

mstr-destination-details

JSON Data API Server
Server API Endpoint, unter dem die JSON API erreichbar ist.
(Beispiel: https://env-12345.customer.cloud.microstrategy.com/MicroStrategyLibrary/api/)

Project Name
Name des Projektes, in das die Daten geschrieben werden sollen. Der Standardordner ist “My Reports” in “My Personal Objects”. Um einen anderen Order auszuwählen, siehe Folder ID.

Username
Name des Benutzers.

Password
Passwort des Benutzers.

Einstellungen #

Destination Settings öffnen #

  1. Eine bestehende Extraktion anlegen oder auswählen (siehe auch Erste Schritte mit Xtract Universal).
  2. Klicken Sie auf [Destinations]. Das Fenster “Destination Settings” wird geöffnet. Destination-settings

Die folgenden Einstellungen können für die Destination definiert werden.

Destination Settings - Destinationseinstellungen #

mstr-destinationen

File Name #

bestimmt den Namen der Zieltabelle. Sie haben die folgenden Optionen:

  • Same as name of SAP object: Name des SAP-Objekts übernehmen
  • Same as name of extraction: Name der Extraktion übernehmen
  • Custom: Hier können Sie einen eigenen Namen definieren

  • Append timestamp: fügt den aktuellen Zeitstempel im Format [_YYYY_MM_DD_hh_mm_ss_fff] dem Dateinamen der Extraktion hinzu.

Column Name Style #

Definiert den Spaltennamen. Folgende Optionen sind verfügbar:

column_name_style_options

  • Code: Der technische Spaltenname aus SAP wird als Spaltenname verwendet, z.B. MAKTX
  • PrefixedCode: Der technische Name der Tabelle wird mit dem Tilde-Zeichen und dem entsprechenden Spaltennamen verbunden, z. B. MAKT~MAKTX
  • CodeAndText: Der technische Name und die Beschreibung der Spalte aus SAP mit einem Unterstrich verbunden werden als Spaltennamen verwendet, z.B. MAKTX_Material Description (Short Text)
  • TextAndCode: Die Beschreibung und der technische Name der Spalte SAP mit einem Unterstrich verbunden werden als Spaltennamen verwendet, z.B. Material Description (Short Text)_MAKTX

Date conversion #

Convert date strings
Konvertiert die Zeichenabfolge des SAP-Datums (YYYYMMDD, z.B. 19900101) zu einem formatierten Datum (YYYY-MM-DD, z.B. 1990-01-01). Im Datenziel hat das SAP-Datum keinen String-Datentyp sondern einen echten Datumstyp.

Convert invalid dates to
Falls ein SAP-Datum nicht in ein gültiges Datumsformat konvertiert werden kann, wird das ungültige Datum zu dem eingegebenen Wert konvertiert. NULL wird als Wert unterstützt.

Bei der Konvertierung eines ungültigen SAP-Datums werden zuerst die beiden Sonderfälle 00000000 und 9999XXXX überprüft.

Convert 00000000 to
Konvertiert das SAP-Datum 00000000 zu dem eingegebenen Wert.

Convert 9999XXXX to
Konvertiert das SAP-Datum 9999XXXX zu dem eingegebenen Wert.

Dataset ID #

ID des Datasets mit dem gearbeitet werden soll. Diese kann entweder manuell gesetzt werden, oder wird automatisch vom Server bezogen. Wird in jedem Fall auch ins Log geschrieben.

Attributes and metrics #

Attribute and Metriken (Kennzahlen) werden automatisch basiert auf dem Datentyp des Quellobjekts definiert.
Um sie im Einzelfall anders definieren zu können, klicken Sie auf den entsprechenden Knopf, um die JSON-Definition zu generieren und ggf. zu ändern.

mstr-extraction-settings_metrics

mstr-extraction-settings_attr

Folder ID #

Optional. Geben Sie die ID eines in Microstrategy existierenden Projektordners an. Die Daten werden in dem definierten Ordner abgelegt. Die Verwendung von Unterordnern ist möglich.
Die ID eines Ordners wird in Microstrategy unter Properties angezeigt.

Folder-ID

Update Policy #

Beschreibt die Art, wie die Daten in MSTR geschrieben werden.

DropAndCreate Default-Wert. Vorhandene Tabelle wird ggf. gelöscht und Daten werden eingefügt.
Add Verhält sich wie ein Insert und fügt Daten in die vorhandene Tabelle neu hinzu, sofern sie noch nicht in der Datenbank existieren. Dataset ID wird benötigt.
Update Aktualisiert die metrischen Werte im Datensatz, wenn bereits ein passender Schlüssel im Datensatz vorhanden ist; neue Datensätze werden ignoriert.
Upsert Aktualisiert bestehende Datensätze und fügt dann neue hinzu.
Replace Verhält sich wie ein Truncate and Insert. Alle vorhandenen Daten werden gelöscht und durch die neuen ersetzt. Dataset ID wird benötigt.