Einführung #

Dieses Abschnitt beinhaltet Informationen zu Verbindung von Power BI und Xtract Universal über die Power BI Connector Zielumgebung von Xtract Universal.

Die Zielumgebung Power BI Connector bietet zwei Wege zum Verbinden von Power BI mit Xtract Universal:

  • Power BI Custom Connector
  • Generic Power Query M-script

Power-BI-Connector-

Unterstützte Power BI Umgebungen #

Xtract Universal unterstützt folgende Umgebungen:

  Custom Connector M-script
Power BI Desktop X X
Power BI service X X
Power BI Report Server   X

Verbindung #

Eine Destination hinzufügen #

  1. Navigieren Sie im Hauptfenster des Designers zu Server > Manage Destinations. Das Fenster “Manage Destination” wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf [Add], um eine neue Destination hinzufügen. Das Fenster “Destination Details” wird geöffnet.
  3. Geben Sie einen Namen für die Destination ein.
  4. Wählen Sie den Destinationstyp aus dem Dropdown-Menü aus.

Destination Details #

Um Power BI Connector zu verwenden, müssen keine weiteren Einstellungen vorgenommen werden.

Power BI Connector (beta) Destination

Einstellungen #

Destination Settings öffnen #

  1. Wählen Sie eine bestehende Extraktion oder legen Sie eine neue an (siehe auch Erste Schritte mit Xtract Universal).
  2. Klicken Sie auf [Destinations]. Das Fenster “Destination Settings” wird geöffnet. Destination-settings

Die folgenden Einstellungen können für die Destination definiert werden.

pbi-configuration

Column Name Style #

Definiert den Spaltennamen. Folgende Optionen sind verfügbar:

column_name_style_options

  • Code: Der technische Spaltenname aus SAP wird als Spaltenname verwendet, z.B. MAKTX
  • PrefixedCode: Der technische Name der Tabelle wird mit dem Tilde-Zeichen und dem entsprechenden Spaltennamen verbunden, z. B. MAKT~MAKTX
  • CodeAndText: Der technische Name und die Beschreibung der Spalte aus SAP mit einem Unterstrich verbunden werden als Spaltennamen verwendet, z.B. MAKTX_Material Description (Short Text)
  • TextAndCode: Die Beschreibung und der technische Name der Spalte SAP mit einem Unterstrich verbunden werden als Spaltennamen verwendet, z.B. Material Description (Short Text)_MAKTX

Date conversion #

Convert date strings
Konvertiert die Zeichenabfolge des SAP-Datums (YYYYMMDD, z.B. 19900101) zu einem formatierten Datum (YYYY-MM-DD, z.B. 1990-01-01). Im Datenziel hat das SAP-Datum keinen String-Datentyp sondern einen echten Datumstyp.

Convert invalid dates to
Falls ein SAP-Datum nicht in ein gültiges Datumsformat konvertiert werden kann, wird das ungültige Datum zu dem eingegebenen Wert konvertiert. NULL wird als Wert unterstützt.

Bei der Konvertierung eines ungültigen SAP-Datums werden zuerst die beiden Sonderfälle 00000000 und 9999XXXX überprüft.

Convert 00000000 to
Konvertiert das SAP-Datum 00000000 zu dem eingegebenen Wert.

Convert 9999XXXX to
Konvertiert das SAP-Datum 9999XXXX zu dem eingegebenen Wert.

Power BI Custom Connector #

Die Power BI Connector Destination in Xtract Universal funktioniert in Kombination mit dem benutzerdefinierten Custom Connector für Power BI. Der Dateiname ist XtractUniversalExtension.pqx. Die Datei XtractUniversalExtension.pqx befindet sich im Ordner powerbi innerhalb des Installationsverzeichnisses von Xtract Universal.

Der Power BI Connector wurde entsprechend den Microsoft Richtlinien zum Erstellen von Custom Connectors in Power BI entwickelt.

Power BI Custom Connector manuell einrichten #

Wenn Sie die Anwendung Power BI Desktop verwenden, beachten Sie Folgendes:

  1. Prüfen Sie, ob das Verzeichnis [Documents]\Power BI Desktop\Custom Connectors existiert.
  2. Erstellen Sie dieses Verzeichnis, falls es nicht existiert.
  3. Kopieren Sie die Datei XtractUniversalExtension.pqx in das Verzeichnis [Documents]\Power BI Desktop\Custom Connectors.
  4. Starten Sie Power BI neu.
  5. Ändern Sie die Sicherheitsstufe in der Option Datenerweiterung innerhalb von Power BI auf Alle Erweiterungen ohne Überprüfung oder Warnung laden (Allow any extension to be load without validation or warning).
    Andernfalls wird die Datenquelle Xtract Universal in Power BI nicht angezeigt.

powerbi-datasource

Power BI Custom Connector automatisch einrichten #

  1. Öffnen Sie den powerbi Ordner, der sich im Installationsverzeichniss von Xtract Universal befindet.
  2. Führen Sie das PowerShell Skript install-connector aus.
    Dieses Skript kopiert die XtractUniversalExtension.pqx Datei in den Ordner [Documents]\Power BI Desktop\Custom Connectors. Falls der Ordner nicht existiert, wird er neu angelegt.
  3. Führen Sie das PowerShell Skript trust-connector aus.
    Dieses Skript modifiziert die Registry unter HKLM:\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Power BI Desktop. Falls noch nichtvorhanden, wird der Wert TrustedCertificateThumbprints mit dem Fingerabdruck der XtractUniversalExtension.pqx Datei angelegt. Dieser Prozess entspricht den Microsoft-Empfehlungen für vertrauenswürdige Connectoren von Drittanbietern.

Power BI mit Xtract Universal verbinden #

  1. Wählen Sie Xtract Universal im Menu Get Data.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Connect.
  3. Geben Sie die URL des Xtract Universal-Webservers an <Protocol>://<HOST oder IP address>:<Port>/. powerbi-XU_URL Wenn Sie aufgefordert werden eine der folgenden Authentifizierungsmethoden auszuwählen: Anonymous, Basic or Windows, befolgen Sie die Handlungsanweisungen aus dem Abschnitt Singe Sign On und SAP-Authentifizierung. Im Fenster Navigator werden alle Power BI Connector- Extraktionen von Xtract Universal aufgelistet.
  4. Wählen Sie eine Extraktion aus der Liste.
    Die Vorschau zeigt die SAP-Spaltenkofbezeichnungen und Vorschaudaten abhängig vom Extraktionstyp, z.B. Echt-Daten oder Dummy-Daten.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Load.
    Dies stößt eine Extraktion in Xtract Universal an und die Daten werden in Power BI geladen .

powerbi-navigator

Power Query M-script #

Anstelle des Power BI Custom Connector, können Sie auch das Custom Power Query M-script zum Verbinden von Power BI mit Xtract Universal verwenden.

Das Power BI Query M-Script befindet sich innerhalb des Installationsverzeichnisses von Xtract Universal: C:\Program Files\XtractUniversal\powerbi\loading_script.txt.

Warning! Nutzung des Custom Connectors & Query M-Script
Power Query M-script und Power BI Custom Connector gehören nicht zusammen.
Verwenden Sie entweder das Power Query M-script oder den Power BI Custom Connector.

Power Query M-script in Power BI einrichten #

Hinweis: Verwenden Sie nur die Extraktionen mit der Power BI Connector Destination.

  1. Erstellen Sie einen Power BI-Bericht mittels Home > Get Data > Blank Query als Datenquelle.
  2. Öffnen Sie den [Advanced Editor]. Advanced Editor
  3. Öffnen Sie das Xtract Universal loading_script in jedem beliebigen Texteditor.
  4. Kopieren Sie den kompletten Inhalt in das Fenster des erweiterten Editors von Power BI.
  5. Ändern Sie die Werte in den Feldern ExtractionName und ServerURL enstprechend dem Namen Ihrer Xtract Universal Extraktion und dem Webserver. (1) PowerQueryEditor
  6. Bestätigen Sie das Skript durch Klicken auf [Done] (2).
  7. Klicken Sie die Schaltfläche {Close & Apply].
  8. Wenn Sie aufgefordert werden eine der folgenden Authentifizierungsmethoden (Anonymous, Basic , oder Windows) auszuwählen,
    befolgen Sie die Handlungsanweisungen aus dem Abschnitt Singe Sign On und SAP-Authentifizierung.

Power BI Service #

Voraussetzungen #

Die Anbindung des Power BI Service erfordert folgende Komponenten:

Einrichtung On-premises Data Gateway #

Befolgen Sie die folgenden Schritte, um das On-premises Data Gateway mittels Power BI Custom Connector einzurichten.

Hinweis: Die Verbindung zu Xtract Universal kann mithilfe von Power Query M-script oder Power BI Custom Connector erstellt werden. Die Verwendung von Power Query M-script benötigt keine weitere Konfiguration.

  1. Installieren Sie das On-premises Data Gateway auf dem Xtract Universal Anwendungsserver.
  2. Konfigurieren Sie das Data Gateway, siehe Use the on-premises data gateway app.
  3. Wechseln Sie in den Tab Connectors und hinterlegen Sie den Pfad zum Power BI Custom Connector, z.B. C:\Program Files\XtractUniversal\powerbi.
    Die XtractUniversalExtension wird anschließend als Custom Data Connector angezeigt. Data-Gateway Connectors

Xtract Universal als Datenquelle hinzufügen #

Das konfigurierte On-premises Data Gateway wird nachfolgend in die Power BI Service Umgebung eingebunden. Anschließend muss eine DataSource zum Xtract Universal Server eingerichtet werden.

  1. Öffnen Sie im Power BI Service Settings > Manage Gateways.
  2. Öffnen Sie das GATEWAY CLUSTERS Menü über […].
  3. Erstellen Sie eine Datenquelle über [ADD DATA SOURCE] (1). ADD DATA SOURCE
  4. Wählen Sie den Data Source Type Xtract Universal Extraction aus. NEW DATA SOURCE
  5. Tragen Sie die URL des Xtract Universal Servers in der Form <Protokoll>://<HOST oder IP-Adresse>:<Port>/ ein, z.B. https://todd.theobald.local:8165/.
  6. Wählen Sie die Authentication Method, z.B. Basic, Windows oder Anonymous.
  7. Bestätigen Sie die Eingaben mit [ADD] (2). Configure DATA SOURCE

Data Source Name
Tragen Sie einen beliebigen Namen für die Xtract Universal Power BI Datenquelle ein.

Data Source Type
Wählen Sie den Eintrag Xtract Universal Extraction aus dem Dropdown-Menü.

Hinweis: Wenn der Eintrag Xtract Universal nicht in dem Dropdown-Menü verfügbar ist, überprüfen Sie die Konfiguration im Abschnitt Einrichtung On-premises Data Gateway.

Xtract Universal Server
Geben Sie die Xract Universal Server URL an, siehe Web Server.

Authentication Method
Auswahl einer Authentisierungsmethode, siehe Single Sign On und SAP-Authentifizierung:

  • Basic
  • Windows
  • Anonymous

Advanced settings
Bei Default-Einstellungen belassen.

Data Source Status #

Überprüfen Sie den Data Source Status und weiterere Einstellungen, z.B. Schedules Refresh.
DATA SOURCE Settings

Single Sign On und SAP-Authentifizierung #

Beim erstmaligem Einrichten der Xtract Universal-Datenquelle in Power BI, werden Sie aufgefordert eine der folgenden Authentifizierungsmethoden auszuwählen:

  • Anonymous: Wählen Sie diese Option, wenn Ihre Xtract Universal-Servereinstellungen keine Authentifizierung erfordern, um eine Extraktion auszuführen.
  • Basic: Wählen Sie diese Option, wenn in Xtract Universal in den SAP Source-Einstellungen die Checkbox Require SAP Credentials to be explicitly supplied for execution markiert ist. Geben Sie Ihre SAP-Benutzerdaten in die entsprechenden Eingabefelder ein.
  • Windows: Wählen Sie diese Option, wenn Sie SSO verwenden, oder wenn ein eingeschränkter Zugang zu den Extraktionen in den Xtract Universal-Servereinstellungen definiert ist.
    Tragen Sie <domain>\<Windows AD user> ins Feld user und Ihr Windows-Passwort ins Feld Password ein.

Xtract Universal und die Power BI Connector Destination unterstützen Single Sign On (SSO) zu SAP. Wenn SSO korrekt konfiguriert ist, werden die Windows-Anmeldedaten des Power BI-Benutzers den SAP-Anmeldedaten zugeordnet (gemapped). Auf diese Weise wird das SAP-Berechtigungskonzept unterstützt und dem Benutzer werden nur die Daten angezeigt, die seiner SAP-Berechtigung entsprechen. XU_PBI_EN_SSO

Parametrisierung #

Custom Parameter (benutzerdefinierte Parameter), die in Xtract Universal für eine Extraktion angelegt wurden, werden in Power BI Desktop als eingabebereit angezeigt. Wenn Sie den Power BI Custom Connector verwenden, können die in Xtract Universal definierten Custom Parameter zum Zeitpunkt einer Extraktion in Power BI Desktop befüllt werden.

Power BI Custom Connector #

Bei der Verwendung des Power BI Custom Connectors können XU Custom Parameter beim Erstellen einer Verbindung befüllt werden.

Sie haben eine Extraktion erstellt, die über XU Custom Parameter verfügt. Die Liste der Custom Parameter der ausgewählten Extraktion werden unter dem Tab Custom im Fenster Run Extraction angezeigt. Im dargestellten Beispiel enthält die Liste einen Eintrag BUKRS_low.

XU-Custom-Parameter-angezeigt

In Power BI Desktop können Sie sich die Liste der verfügbaren XU Custom Parameter ansehen, wenn ein Report auf Basis der ausgewählten Extraktion erstellt wird. Die angezeigten XU Custom Parameter können in Power BI Desktop mit Werten befüllt werden. XU-Custom-Parameter-angezeigt

Power Query M-Script #

  1. Öffnen Sie das Power Query M-Script.
  2. Navigieren Sie zu “Parameters” und ersetzen Sie die Werte durch die echten Werte oder durch in Power BI definierte Parameter.
    // Record containing run parameters with corresponding values, can be empty
    // Usage: <XU parameter name>= <value or Power BI parameter>
    // MUST NOT use "name" as a record field here
    Parameters = [ /*rows= "300", myparameter= SomePowerBIParameter*/ ],

Echte Werte: XU-Custom-Parameter-angezeigt

Power BI Parameter: XU-Custom-Parameter-angezeigt

XU-Custom-Parameter-angezeigt

Power BI Optionen und Einstellungen #

Nehmen Sie folgende Einstellungen in Power BI vor:

  1. Navigieren Sie zu File > Options and settings > Options, um die Optionen zu öffnen.
  2. Aktivieren Sie im Tab Security die Option (Not recommended) Allow any extension to load without validation or warning.
    Power BI cache
  3. Optional: Erhöhen Sie die Größe des Zwischenspeichers (Cache) im Tab Load Sata, um zu vermeiden dass bei der Extraktion großer Datenmengen Power BI mehrfach Aufrufe an Xtract Universal sendet. Das mehrfache Aufrufen führen dazu, dass mehrere Einträge für die gleiche Extraktion im Extraktions-Log von Xtract Universal erscheinen.
    Power BI cache