Ab BI 7.0 wird von SAP empfohlen, keine InfoSpokes mehr zu benutzen, sondern anstatt dessen wie im Folgenden beschrieben, OHS-Destinationen anzulegen.
Klicken Sie in der Administrator Workbench RSA1 im linken Baum auf Open Hub Destination. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine InfoArea und wählen Sie im Kontextmenu Open Hub Destination anlegen.

OHS-Destination-01

Stellen Sie im Editiermodus der Destination den Typ auf Drittanbieter und tragen Sie die zuvor angelegte RFC-Destination ein, speichern und aktivieren Sie die Destination.

OHS-Destination-02

Klicken Sie in dem mittleren Baum der InfoAreas auf die neu angelegte Destination und wählen Data Transfer Prozess anlegen. Diese Aktion legt einen neuen Datentransfer und die zugehörigen Übertragungsregeln an (siehe Screenshots).

OHS-Destination-03

Der DTP kann wie vom System vorgeschlagen gespeichert und aktiviert werden (je nach Bedarf sollte vor dem Aktivieren der Extraktionstyp von Delta auf Full gestellt werden). Im OHS-Baum sind Destination, Übertragungsregeln und DTP dann wie folgt angeordnet:

OHS-Destination-04

Um den Transferprocess von SSIS aus anstoßen zu können, brauchen wir nun noch eine Prozesskette. Gehen Sie dazu von der Transaktion RSA1 in das Menü Editieren -> Prozessketten. Legen Sie dort eine neue Prozesskette an. In der Variante für die Kette muss Start durch API angekreuzt sein. Innerhalb der Prozesskette muss dann der DTP eingefügt werden: nach der Aktivierung steht die Kette zur Ausführung bereit.

OHS-Destination-05