Um die Custom Action Read SAP Table zu einem Workflow hinzuzufügen, suchen Sie im Nintex Workflow Manager nach der Action Read SAP Table oder rufen Sie den Menüpunkt mit ERPConnect Services auf der linken Seite auf. Dort sind alle Custom Actions der ERPConnect Services aufgelistet. Per Drag & Drop lässt sich die Action zum Workflow hinzufügen.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action1

Anschließend muss die Custom Action konfiguriert werden. Rufen Sie dafür über die Dropdown-Liste innerhalb der Action den Punkt Configure auf.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action8

In den Konfigurations-Einstellungen muss zunächst die ERPConnect Service Application hinterlegt werden. Im Feld SAP table muss die SAP-Tabelle hinterlegt werden, die aufgerufen werden soll. Sie können den Search Button verwenden, um nach einer Tabelle auf Ihrem SAP System zu suchen.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action3

Mit dem Button Load parameters werden die Tabellenwerte in die Konfigurationsmaske geladen.

XML output variable

Hier kann eine Workflow-Variable selektiert werden, um die Ausgabe der SAP-Tabelle als XML-Output zu speichern. Die Workflow-Variable muss im Menüpunkt Variables in der Konfigurationsmaske zunächst angelegen werden, damit sie hier auswählbar ist.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action9

Column Selection

Unter Column Selection wählen Sie die Tabellen-Spalten aus, die ausgegeben werden sollen. Mit Select All und Select None lassen sich alle Spalten markieren und entmarkieren.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action4

Advanced Options

Unter Advanced Options können zusätzliche Verarbeitungsoptionen für den Aufruf der SAP-Tabelle gesetzt werden.

Use custom function Z_XTRACT_IS_TABLE: Mit Auswahl dieser Option wird der Z-Baustein Z_XTRACT_IS_TABLE für die Tabellenextraktion statt des SAP-Standards verwendet.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action5

Durch Nutzung dieses Funktionsbausteins ist es möglich

  • Tabellen zu extrahieren, deren Gesamtanzahl an Spalten eine Größe von 512 Bytes übersteigt
  • Tabellen zu extrahieren, die mindestens eine Spalte vom Typ F (floating point) enthalten
  • die Tabelle TCURR zu extrahieren, die im Data Dictionary diverse Probleme mit Metadaten hat

Nähere Informationen zur Installation des Funktionsbausteins Z_XTRACT_IS_TABLE finden Sie im Abschnitt SAP Customizing.

Row count (0 = unlimited): Mit dieser Funktion kann ein Limit für die Anzahl der ausgegebenen Zeilen definiert werden. Standardmäßig ist die Ausgabe unbegrenzt.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action6

Where Clause: Mit dieser Funktion kann eine Where-Bedingung für den Aufruf der SAP-Tabelle hinterlegt werden.

ECS-Nintex-ReadSAPTable-Action7