In den nachfolgenden Schritten werden Sie mit Hilfe des BCS Connector Designer ein Basismodell für die Erteilung einer Bestellfreigabe erstellen. Sie werden die ‘PurchaseOrders’ Entität mit der Finder und der Specific Finder Methode erstellen.

Verbindungseinstellungen und Definition eines neuen Modells

Starten Sie den BCS Connector Designer und beginnen Sie mit der Definition der Verbindungseinstellungen für das SharePoint-System und das SAP-System.

Zum Konfigurieren der SharePoint Verbindung betätigen Sie die Edit SharePoint Schaltfläche auf dem Ribbon.

Zum Konfigurieren der SAP Verbindung betätigen Sie die Schaltfläche neben SAP R/3 Connection.

Die Statuszeile am unteren Rand des BCS Connector Designer Fensters sollte nun anzeigen, dass beide Verbindungen eingerichtet sind. Für detaillierte Informationen lesen Sie das Kapitel Verbindungen.

Um ein neues BCS Modell zu erstellen, ändern Sie den Standardnamen im Model Feld. Ändern Sie ebenfalls die Standardnamen für LOB System und LOB System Instance in einen anderen Wert, z.B.:

Model - SAP PO Model
LOB System - SAP PO LOB System
LOB System Instance - SAP PO LOB System Instance

BCS-PO-VS-New-Model

Neue Entitätsdefinition

Um eine neue Entität zu Ihrem Modell hinzuzufügen, betätigen Sie die New Schaltfläche unterhalb des Entities Bereichs.

Im New Entity Assistenten wählen Sie Function als SAP Objekt Typ und betätigen dann die Next Schaltfläche.

Auf der nächsten Seite des New Entity Assistenten definieren Sie den Funktionsbaustein, der die Datenstruktur für die Bestellungs-Entität beinhaltet. Um eine Liste aller BAPIs zu erhalten, die eine Beziehung zur Bestellung (PO) haben, geben Sie ‘BAPI_PO* ‘ als Suchkriterium ein.

BCS-PO-VS-New-Entity-01

Wählen Sie aus der Liste den Funktionsbaustein ‘BAPI_PO_GETITEMS’ und betätigen Sie Next.

Die nächste Seite des Assistenten zeigt eine Liste der möglichen Datenstrukturen für die Entität. Für den Funktionsbaustein ‘BAPI_PO_GETITEMS’ verwenden den Parameter ‘PO_HEADERS’, welcher die Tabellenstruktur für der Bestelldaten-Header beinhaltet.

BCS-PO-VS-New-Entity-02

Wählen Sie den Parameter ‘PO_HEADERS’ und betätigen Sie Finish.

Sie sehen nun im BCS Connector Fenster die neue Entität ‘PO_HEADERS’.

Ändern Sie den Namen der Entität im Feld Entity in ‘PurchaseOrders’.

In der Entity Properties Tabelle deselektieren Sie zuerst alle Felder und wählen dann die in SharePoint benötigten Felder aus. Wählen Sie die nachfolgenden Felder aus und ändern den Namen im Property Feld:

PO_NUMBER - PONumber
VENDOR - Vendor
PURCH_ORG - PurchasingOrg
PUR_GROUP - PurchasingGrp
CURRENCY - POCurrency
DOC_DATE - PODate
TARGET_VAL - POValue
SUBJ_TO_REL - PORelease
VEND_NAME - VendorName

Markieren Sie das Feld ‘PO_NUMBER’ als ID Feld.

BCS-PO-VS-New-Entity-03

Finder Methode

Um die Finder Methode für die Entität zu erstellen, betätigen Sie die New Schaltfläche unterhalb der Entity Operations Liste.

Wählen Sie die Option Finder als Typ für die Methode.

Der Assistent schlägt vor, dass die Methode auf Basis des Funktionsbausteins ‘BAPI_PO_GETITEMS’ erstellt wird, d. h. der gleiche Funktionsbaustein gewählt wird, der schon vorher für die Definition der Entitätsstruktur verwendet wurde. Für dieses Beispiel verwenden Sie den Funktionsbaustein ‘BAPI_PO_GETITEMSREL’, welcher Bestellungen, die für eine Freigabe vorgesehen sind, zurückgibt. Der Funktionsbaustein gibt die Bellungen in der für die Entität benötigten Struktur zurück, wie z.B. auf Basis des Tabellenparameters PO_HEADERS, zurück.

Deaktivieren Sie die Auswahl neben ‘BAPI_PO_GETITEMS’ und betätigen Sie Next.

Im New Method Fenster suchen Sie nach ‘BAPI_PO* ‘ und wählen Sie Methode ‘BAPI_PO_GETITEMSREL’.

BCS-PO-VS-Finder-01

Im Edit Method Dialogfenster geben Sie die nachfolgenden Eingabeparameter ein:

REL_CODE - Z1 Kundenfreigabezeichen für dieses Beispiel gemäß der SAP Einstellungen.
REL_GROUP - 02 02 = Bestellung

BCS-PO-VS-Finder-02

Betätigen Sie die Preview Schaltfläche um die Finder Methode zu testen und eine Liste der Bestellungen für den angegebenen ReleaseCode angezeigt zu bekommen.

Bestätigen Sie mit OK, um das Edit Method Dialogfenster zu schließen. Sie sollten sich jetzt wieder im Hauptfenster des BCS Connector befinden und die neue Entity Operation ‘Read Data’ angezeigt bekommen.

Specific Finder Method

Um die Specific Finder Methode zu erstellen, betätigen Sie die New Schaltfläche unterhalb der Entity Operations Liste.

Der Assistent schlägt vor, die Methode auf Basis des SAP-Funktionsbausteins ‘BAPI_PO_GETITEMS’ zu erstellen, d.h. auf Basis des gleichen Funktionsbausteins, den Sie zuvor für die Definition der Entitätsstruktur verwendet haben. Dieser Funktionsbaustein kann die ID einer Bestellung als Eingabeparameter übernehmen und einen einzelnen Datensatz in der benötigten Struktur (z.B. auf der Basis von ‘PO_HEADERS’) zurückgeben. Bestätigen Sie den Vorschlag und betätigen Sie Finish.

BCS-PO-VS-Specific-Finder-01

Im Edit Method Dialogfenster scrollen Sie die Liste der Eingabeparameter herunter und verknüpfen die Parameter ‘PO_NUMBER’ mit ‘PO_NUMBER’, d.h. mit der ID der Entität.

BCS-PO-VS-Specific-Finder-02

Scrollen Sie die Liste der Parameter herunter und geben den Wert ‘X’ für den Parameter ‘WITH_PO_HEADERS’ ein. Dieser Indikator erzeugt für den ‘PO_HEADER’ die Rückgabe der Datenstruktur.

BCS-PO-VS-Specific-Finder-03

Betätigen Sie OK um das Edit Method Dialogfenster zu schließen.

Sie haben jetzt die Read Data und die Read Data Record Methode für die ‘PurchaseOrders’ Entität definiert.

Speichern Sie das Modell in SharePoint, indem Sie die Save Model Schaltfläche auf dem Ribbon betätigen.

BCS-PO-VS-Model-Save

Sie sollten jetzt eine Meldung sehen, dass das Modell erfolgreich nach SharePoint übertragen wurde.