Klicken Sie anschließend auf Test unter dem Abschnitt mit den Operationen, um in den Testdialog zu gelangen. Um einen Webservice testen zu können müssen Sie diesen zunächst deployen.

Folgende Einstellungen werden im Dialog angezeigt:

Web Service URL
Die Webservice URL wird angezeigt gemäß den Einstellungen, die im Connection Dialog gesetzt wurden. Die URL lässt sich im Testdialog nicht ändern.

Query String
Im Query String Fenster sind alle skalaren Eingabeparameter aufgelistet.

Request Body
Komplexe Eingabeparameter so wie Listen (List-Of) und Strukturparameter werden in diesem Fenster angezeigt. Sie müssen nicht Werte für mehr als eine Position befüllen, standardmäßig werden zwei Positionen zur Eingabe für Listen-Parameter angeboten.

Execute
Mit Execute wird der Webservice produktiv ausgeführt, es handelt sich nicht um eine Simulation.

Validate JSON
Mit Validate JSON wird der JSON string des Webservices überprüft und auf Korrektheit validiert.

Response Body
Im Response Body Fenster werden die Rückgabewerte des Webservices angezeigt. Falls Sie Outputparameter im Webservice definiert und gemapped haben, werden diese unter result angezeigt.

Um einen Webservice zu testen, füllen Sie die Eingabeparameter mit gültigen Werten und führen den Service mit Execute aus. Beachten Sie, dass die Eingaben im SAP konformen Format sein müssen.

ecscore-webservices20

Wie Sie den Webservice in einem separaten REST Client testen können, ist hier beschrieben. Sie können für den Webservice Aufruf in einem REST Client oder anderen Konsumenten-Apps die Einstellungen aus dem Testdialog kopieren und verwenden.