Grundsätzlich hat jede Extraktion zwei Möglichkeiten, erweiterte Einstellungen vorzunehmen. Die Extraction Settings beinhalten Einstellungen, die nur den jeweiligen Extraktionstyp betreffen, während die General Settings bei allen Extraktionstypen gleich sind. Sie finden Informationen zu den General Settings im Abschnitt Allgemeine Einstellungen.

Extraction-Settings-01

Im folgenden sind Extraction Settings erklärt.

Table-Extraction-Settings

Row limit
Gibt die maximale Anzahl der extrahierten Datensätze an. 0 extrahiert die komplette Tabelle.

Rows per package
Gibt die Anzahl der Datensätze an, die pro Datenpaket geholt werden. Welche Werte in Ihrem Fall optimal sind, muss ausprobiert werden.
Erfahrungsgemäß ist bei sehr großen Datenmengen eine Package Size zwischen 15000 und 50000 sinnvoll.
0 bedeutet, es findet keine Paketierung statt. Dies kann bei großen Datenextrakten zu einem RFC-Timeout führen.

Use conversion routines
Definiert, ob die im Data Dictionary hinterlegte Konvertierungsroutinen für die jeweiligen Felder angewendet werden.
Typische Beispiele dafür sind der Sprachenschlüssel (z.B. D auf der Datenbank, aber DE nach der Konvertierung) oder die Projektnummer (z.B. T000012738GT auf der Datenbank, T/12738/GT nach der Konvertierung).
Nach der Konvertierung wird immer der Wert angezeigt, so wie er auch in einer Transaktion im SAP GUI erscheinen würde.
Diese Option wird nur im Zusammenhang mit den Funktionsbausteinen Z_THEO_READ_TABLE und Z_XTRACT_IS_TABLE_COMPRESSION unterstützt.

Function module
Bezeichnet den Namen des verwendeten Funktionsbausteins für die Datenextraktion. Das Feld wird automatisch befüllt in Abhängigkeit davon, welche Funktionsbausteine auf Ihrem SAP System verhonden sind. Wir empfehlen, unseren Baustein Z_THEO_READ_TABLE zu verwenden. Siehe auch SAP Customizing.